Produkttest: Hecht International (Teil 2)

Das Team von Hecht International (www.hecht-international.com) hat mir erneut einen Produkttest ermöglicht und somit möchte ich heute wieder über Hecht International berichten.

Hier geht es zu meinem ersten Bericht für Hechtinternational.

Filzkorb Larry

Über Hecht International:
 
Hecht International macht aus guten Ideen tolle und innovative Produkte für den Einzel- und Versandhandel in den Bereichen Haushalt, Living, Garten und Do it yourself.

Mit viel Gespür für Trends und Bedürfnisse entwickelt Hecht International zusammen mit Designern und Konstrukteuren Produkte mit hoher Alltagstauglichkeit.


Der Produkttest:
 
Für meinen Produkttest habe ich ein vertikales Hochbeet erhalten.




Vertikales Hochbeet

Das vertikale Hochbeet gibt es in der 2 oder 4 Kästen Version. Ich habe die 4 Kästen Version erhalten.

 
- Fassungsvermögen ca. 30 Liter je Kasten
- für Garten, Balkon und Terrasse
- schnelle und einfache Montage
- individuell neigbar
- ca. L 82 cm x B 50 cm x H 145 cm
- aus Tanne, FSC-zertifiziert



Hier der Inhalt des Kartons. Klasse find ich, dass die Schrauben in einzelnen Tüten verpackt und mit Buchstaben gekennzeichnet sind. So kann man sich super an der Aufbauanleitung orientieren und weiß immer sofort, welche Schrauben wo genutzt werden.



Ich habe das Hochbeet komplett allein aufgebaut und habe ca. 1 Stunde und 10 Minuten benötigt.





Der Aufbau ist recht einfach und verständlich, nur teilweise etwas mühseelig, wenn man bei den Flügelmüttern ankommt und alle 24 Stück einzeln mit der Hand aufdrehen und festziehen muss.




 

Zuletzt müssen nur noch die Beetplanen hinein gelegt und mit Reißzwecken fixiert werden.



Und schon ist es fertig und kann auf den Balkon, in den Garten, oder auf die Terasse.




In meinem Fall auf dem Balkon. Jetzt noch Erde hinein...




... dann die Samen. Ich habe es erst einmal mit Möhren, Spinat und Radieschen probiert.



Im nu waren die Samen eingepflanzt und dann hieß es warten, gießen und pflegen. Aber es dauerte nicht lange...

Die Radieschen fingen an zu wachsen und zu wachsen...



Ebenso die Möhren...



Und auch der Spinat fing schnell an zu sprießen...



Inzwischen habe ich auch Salat eingepflanz, die Temperaturen sind ja nun schon etwas mehr gestiegen. Auch der Pflücksalat und Rucola wachsen bereits fleißig.


Fazit:

So ein vertikales Hochbeet ist wirklich praktisch, wenn man Gemüse und Kräuter anpflanzen möchte, aber nicht so viel Platz für ein "normales" Hochbeet hat. Gerade für einen Balkon finde ich so ein vertikales Hochbeet die optimale Lösung! Das Hochbeet selber war relativ schnell, einfach und allein aufgebaut. Da man die Pflanzkästen nach vorne neigen kann, kriegen alle Pflanzen genug Sonne ab und nichts muss im Schatten stehen. Möchte man jedoch Schattengewächse anpflanzen, kann man die Kästen natürlich ganz einfach wieder zurück neigen in eine gerade oder der Sonne weggeneigten Position, indem  man einfach die Flügelmuttern des gewünschten Kastens etwas lose dreht und dann den Kasten kippt wie gewünscht. Das Hochbeet auch eine gute Höhe, so dass ich mit meinen 1,65m Größe auch ganz oben noch reinschauen und bepflanzen oder pflücken kann ;) Insgesamt bin ich mehr als zufrieden mit den Hochbeet und kann es sehr weiterempfehlen. 


Wer nun das vertikale Hochbeet nachkaufen möchte, kann sich gern direkt an Hecht International wenden, da es aktuell verschiedene Möglichkeiten und Shops gibt, wo es dieses Produkt zu kaufen gibt.

Note: sehr gut

Vielen Dank an das Team von Hecht International, dass mir erneut ein Produkttest ermöglicht wurde und ich hier wieder darüber berichten durfte.

Link zum Anbieter: www.hecht-international.com

Kommentare

  1. Liebe Sarah,
    wie immer, sehr gut getestet und beschrieben. Und du hast mich vor Allem neugierig gemacht! :-) Danke dir!
    Herzlichen Gruß
    Diana

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts

Produkttest: MIA BERLIN

Produkttest: Vibono (Teil 1)

Produkttest: SportZiel